Picture by M.Brancati

Picture by M.Brancati

Marco Vedana widmet sich in seinen Arbeiten der Wahrnehmung von Raum, der nicht nur im Sinne des Interieurs verstanden werden soll, sondern als permanente Instanz, die uns umgibt. Im Verständnis des Fotografen wird Raum durch Architektur, Natur und den fotografischen Rahmen der Komposition definiert. Im Vordergrund seiner Arbeit stehen Aspekte wie Materialität und Atmosphäre.
Dabei wählt er den Betrachtungswinkel so, dass eine Erfahrungsperspektive entsteht, die zur ganz persönlichen Seherfahrung des Betrachters beiträgt. Vor allem die Architekturen des venezianischen Architekten Carlo Scarpa lösten bei Marco Vedana eine Sensibilisierung für Raum- und Umgebungswahrnehmung aus, die er anfangs in den Architekturen selbst erkundet hat, um dann die Bildinhalte zu reduzieren und der Leere mehr Raum zu geben.
Marco Vedana stellt sich während seiner Arbeit die Frage, wie der Betrachter von Raum und Umgebung beeinflusst wird. Der Prozess des Fotografierens, die Erfahrung, welche der Künstler während des Fotografierens sammelt, ist für ihn essentiell, das finale Produkt - die Fotografie - ein positiver Kollateraleffekt.
Weitere Inspiration findet Marco Vedana in Malerei und Skulptur der Renaissance und der klassischen Moderne. Der Personalstil Vedanas wird durch klare Kompositionen geprägt, die äußere Einflussfaktoren erkennen lassen, die auch jenseits und nach der Fotografie weiter existieren.